Aktuelles aus der Auferstehungsgemeinde

Die Posaunenchöre des Kreisverbandes Georgsmarienhütte laden zu einem Serenandenkonzert vor Holter Kirche St. Urban ein.[...mehr]

Der Themenschwerpunkt im Aus- und Fortbildungsprogramm der Evangelischen Erwachsenenbildung Osnabrück liegt auf Kommunikation und Mediation.[...mehr]

Am 1. September hat die Evangelische Landeskirche Hannover per Pressemitteilung darüber informiert, dass die externe Aufarbeitung der Fälle sexualisierter Gewalt in den 1970er Jahren in unserer Geogsm[...mehr]

am 30. September um 20 Uhr in der LutherHütte[...mehr]

Eine Woche vor Ferienbeginn könnt ihr euch am 7. Juli ab 18.30 Uhr schon mal in Urlaubsstimmung bringen, bei südafrikanischen Klängen, den einem oder anderen erfrischenden Getränk und vielleicht einem[...mehr]

hieß es heute im Gottesdienst zur Begrüßung des neuen Konfirmand:innen-Jahrgangs. Die über 40 neuen Konfis waren mit ihren Familien gekommen. Musikalisch wurde der Gottesdienst von zwei Jugendchören m[...mehr]

Am Sonntag, 10. Juli um 11 Uhr soll es für alle drei Gemeinden ein gemeinsames Tauffest mit Taufgottesdienst und anschließendem gemeinsamen Fest mit Genüssen für Leib, Ohr und Seele geben. [...mehr]

Die Konfirmationen liegen hinter uns. Nun können die frisch konfirmierten selbst Teamerin und Teamer werden. Dazu wird während der Sommerferien ein Teamerkurs auf Borkum angeboten.[...mehr]

An der ersten drei Mai-Wochenenden werden 85 junge Menschen in unseren drei Gemeinden konfirmiert. In diesem Jahr wieder in den Kirchen. [...mehr]

In diesem Jahr findet die ökumenische Aktion "Woche für das Leben" vom 30. April bis 7. Mai unter dem Motto "Mittendrin. Leben mit Demenz" statt. Auch bei uns in Georgsmarienhütte gibt es dazu mehrere[...mehr]

Konzert am 06. Mai 2022 um 20.00 Uhr[...mehr]

Kurz vor Ostern kam es erneut zu heftigen Regenfällen mit Überflutungen von denen insbesondere der Großraum Durban und somit ein Teil unserer Partnergemeinden in Südafrika sehr stark betroffen ist. [...mehr]

Bei einer Aktion "Waffeln backen für die Urkaine" kamen so Anfang April 330 € an Spenden zusammen.[...mehr]

Eigentlich sollte der Gottesdienst um 17 Uhr den Abschluss eines Gospelworkshops am ersten April-Wochenende darstellen. Da der Workshop auf nächstes Jahr verschoben wurde, entfällt der Gottesdienst. [...mehr]

Um 11 Uhr findet in der Lutherkiche der Gottesdienst zum Bläsersonntag statt. Der geplante Familiengottesdienst um 11 Uhr in der König-Christus-Kirche muss wegen mehrere Corona-Fälle im Vorbereitungst

Der Frühling kommt und mit ihm die Passionszeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überall sind schon Schneeglöckchen zu sehen und erste Krokusse. Langsam kommen die Farben wieder. Die ersten Boten des Frühlings und des neuen Lebens. Irgendwie nehme ich das in diesem Jahr deutlicher wahr als sonst. Ich sehne mich nach Leben, nach Farben, nach Wärme, nach Licht. Ich weiß nicht, warum. Vielleicht sind es zu viele Krisen gleichzeitig. Die Kriege, an die man sich langsam gewöhnt hat. Die Wirtschaft ächzt unter Bürokratie. Viele kommen mit dem Geld nicht mehr über die Runden. Die Kirchen stehen vor einer Zeit der Buße. Zu lange wurde weggeschaut und die Aufarbeitung in Ausschüsse und Kommissionen und Projektgruppen delegiert. Ergebnis: Gar nichts. Und jetzt?

 

Ab Aschermittwoch geht es ein paar Wochen um die Schattenseiten: um Leid und Schuld, Unglück und Scheitern, um Kampf und Versuchung, Angst, Schmerz und Tod. Alles, was man so gerne wegschieben oder ausknipsen möchte. Und doch gibt es das alles.

 

Passionszeit bedeutet: Wenn du nicht mehr weiterweißt: Schau auf Jesus. Er kennt Verzweiflung. Wenn du vor Angst nicht schlafen kannst: Schau auf Jesus. Er kennt das Ringen um Halt und Trost. Wenn etwas in dir nagt, was du nicht loswirst und was du seit Jahren mit dir rumschleppst: Schau auf Jesus. Er weiß, was es heißt, Lasten zu tragen. Wenn du an dem Mist in dieser Welt immer mehr kaputt gehst und nicht mehr glauben kannst, dass es besser werden kann: Schau auf Jesus. Er kennt die dunkle Nacht. Oder wenn du innen drin trauerst und untröstlich bist und einen Menschen so sehr vermisst, dass es wehtut: Schau auf Jesus am Kreuz.

 

Die Passionszeit kann eine Chance sein, sich den Schatten im eigenen Leben zu stellen und sie mal nicht auszublenden. Und zu merken: Das geht nicht nur mir so. Davon können andere auch ein Lied singen. Manche strahlen am meisten, wenn es ihnen innen drin am schlechtesten geht.

 

Waren diese Gedanken zu dunkel? Oder zu depressiv? Glaube ist doch nicht nur Schuld und Versagen, Leid und Tod. Da geht es doch auch um Licht und Farben, um Kraft und Hoffnung, um Aufbruch und Herrlichkeit. Stimmt. Aber nicht jetzt. Davon mehr im nächsten Gemeindebrief. Fortsetzung folgt.

 

 

Einen schönen Frühling. Gottes Segen Ihnen allen.

Ihr Pastor Stefan Wagner